Ergänzende traditionelle Heilweisen

Das Wissen, dass es eine natür­liche Ver­bindung zum Leben als eine real spür­bare Kraft gibt, ist in unserer heutigen hoch­techni­sierten Zivili­sation in Ver­gessen­heit geraten und wird nicht von Kindes­beinen an ver­mittelt. In vielen Heil­traditionen ist dieses Wissen noch verankert. Mit meiner Arbeit möchte ich dieses natür­liche Wissen in unsere west­liche Kultur hinein­tragen und erfahrbar machen.

Klicken Sie einen der Listen­punkte an:

Reiki  ·  Reiki, was soviel wie »universelle Lebens­energie« bedeutet, ist eine traditionelle Be­hand­lungs­methode und wurde im 19. Jahrhundert in Japan von Dr. Mikao Usui, einem Mönch, wieder­entdeckt.

Durch die bewusste Hin­wendung und Ein­stimmung auf Reiki während einer Behand­lung werden Lebens­kräfte und Selbst­heilungs­kräfte aktiviert, die von vielen Menschen häufig als eine Art Energie­über­tragung wahr­genommen werden. Dass es sich dabei auch um die Akti­vierung, Wieder­her­stellung und Harmoni­sierung der eigenen natür­lichen Lebens­kräfte handelt, im Sinne einer Rück­verbindung zu den uni­ver­sellen Lebens­kräften, ist für viele Menschen kaum vor­stellbar, kann jedoch zu einer groß­artigen Erfahrung werden.

Durch das Einstimmen des Behandlers auf Reiki und das Auflegen der Hände können alle Organe, Drüsen und Körper­systeme mit Ki (Qi), der universellen Lebens­energie, versorgt und har­moni­siert werden. Ent­giftungs­prozesse und die Eigen­regulation im Körper werden angeregt und Ki (Qi) kann wieder freier fließen. Meist setzt eine sehr tiefe Entspannung ein, in der sich Körper, Seele und Geist selbst­heilend neu ordnen können.

In meiner Praxis biete ich zum Beispiel neben der klassischen Ganz­körper­behandlung auch Teil­behandlungen zum Ausgleich der Chakren (Energie­zentren im Körper) und die Reiki-Mental­behandlung zur Harmonisierung und Klärung der emotional-mentalen Grund­stimmung.

Reiki kann bei vielen Therapien unter­stützend oder ergänzend ein­gesetzt werden.

Akupressur und Qigong  ·  Als Menschen sind wir Teil der Natur und ein­gebunden in die natür­lichen Kreis­läufe und Rhythmen des Werdens und Ver­gehens, von Tag und Nacht, den Jahres­zeiten usw.

In China war man sich dieser Zusammen­hänge bewusst und ent­wickelte die Lehre von Yin und Yang und von den Fünf Elementen, einer Ent­sprechungs­lehre der natür­lichen Kreis­läufe der Erde als Bezugs­rahmen für den Menschen.

Auch in der asiatischen Heil­tradition geht es um Gleich­gewicht aller Kräfte und der thera­peutische Ansatz ist es, eine Har­moni­sierung und einen Aus­gleich im System zu initiieren.

Dieses Wissen mache ich mir zunutze und biete in meiner Praxis die Aku­pressur an.

Bei einer Akupressur­behandlung wird ein Un­gleich­gewicht über das gezielte Be­rühren bestimmter Meridian­punkte im Körper aus­geglichen, ent­weder durch das Aus­leiten über­schüssiger Energien, oder durch das Tonisieren (Kräftigen) be­stimmter Punkte bei einer ener­geti­schen Unter­versorgung.

Die Bewegungs­künste wie Qigong haben ebenso den Sinn, zum einen das Energie­niveau im Körper über das Meridian­system auszu­gleichen und wenn nötig zu heben. Diese Körper­arbeit kann zu einem wich­tigen Mittel bei der eigen­verantwort­lichen Er­haltung und Steigerung der Gesund­heit werden und kann in jedem Alter erlernt werden.

Heilen mit Pflanzen und Mineralien  ·  Die Natur ist die große Heilerin von uns Men­schen. In Europa können wir aus dem Fundus reicher Erfahrung der Pflanzen­heil­kunde schöpfen.

In meiner Praxis arbeite ich begleitend mit spagyrischen Mitteln, pflanz­lichen Urtink­turen oder Präparaten aus der Anthropo­sophischen Medizin.

Das besondere dieser Mittel und Präparate ist die hohe Qualität der Pflanzen selbst und die sehr sorg­fältige Art und Weise der Her­stellung nach rhyth­mischen Gesichts­punkten, um die natür­lichen Vital­kräfte zu erhalten und zu vervoll­kommnen.